wineo Bodenbelag

Home Story – PURLINE Bioboden im Wohnzimmer – Teil 2 – „Die Verlegung“

Im ersten Teil unserer Homestory haben wir die Bloggerin Valetina vorgestellt und von der Suche nach einem nachhaltigen Bodenbelag berichtet. Entschieden hat sie sich für den PURLINE Bioboden wineo 1000 wood XXL Multi-Layer im Dekor „Canyon Oak“ mit der Hamburger Fußleiste.

In diesem Teil berichtet sie von der unkomplizierten Verlegung des Bodenbelags.

Wir haben uns dazu entschieden den neuen Bodenbelag einfach über das vorhandene Laminat zu legen. Das ist mit dem Multi-Layer-Bodenbelag durchaus möglich, da dieser eine stabile HDF-Trägerplatte besitzt und bereits eine Dämmmatte integriert ist.

Für die Verlegung haben wir folgendes Werkzeug benötigt: 

  • Cutter-Messer
  • Kapp-, Stich- und Gehrungssäge
  • Zollstock
  • Winkel
  • Bleistift

Zu Beginn haben wir eine PE-Dampfbremse als Trennung über das alte Laminat verlegt. Diese Folie soll verhindern, dass der Bodenbelag durch aufsteigende Feuchtigkeit beschädigt wird. Der PURLINE Bioboden als Multi-Layer hat den Vorteil, dass bereits eine Trittschalldämmung bzw. Dämmmatte auf der Unterseite vorhanden ist. Es ist nicht notwendig eine zusätzliche Unterlage zur Geräuschreduzierung zu verwenden. Die integrierte Trittschalldämmung überbrückt ohne Probleme kleine Unebenheiten und Defekte, welche mit der Zeit in dem alten Laminatboden entstanden sind. Hierbei ist zu beachten, dass ein maximaler Höhenunterschied von 3 mm pro Laufmeter nicht überschritten werden darf. Die Unterlagsmatte reduziert den Trittschall bis zu 15 dB und fördert eine angenehme Raumakustik.

Nachdem wir die Verlegerichtung bestimmt hatten und die erste Reihe lag, mussten auch schon Paneele zugeschnitten werden. Auch das war sehr einfach und mit wenig Aufwand verbunden. Die Reststücke lassen sich gut als Abstandhalter an den Wänden benutzen – alles von dem Fußboden hat einen Nutzen gefunden. Durch die einfache Klickverbindung und das extra große Plankenformat lässt sich der Boden rasend schnell verlegen. Nach der Verlegung der Bodendielen haben wir die Hamburger Fußleisten für die Montage an der Wand zugeschnitten. Mit Hilfe des Clip-Befestigungssystems lassen sich die Fußleisten ganz unkompliziert und ohne viel Aufwand fixieren und verstecken zudem störende Kabel.

Wir haben uns für den nachhaltigen PURLINE Bioboden als Multi-Layer-Variante auf Grund der schönen Optik entschieden und wegen seiner hervorragenden Eingeschaften:

 

  • Verlegbarkeit auch über vorhandene Böden, die glatt, eben und sauber sind
  • Wenig Dreck und Altmaterial, das entsorgt werden muss
  • Die soundPROTECT-Trittschalldämmung ist in den Bodenbelag integriert
  • Schnelle und einfache Verlegung
  • Sehr strapazierfähig und pflegeleicht
  • Gelenkschonend, fußwarm und dank der weichen Oberfläche besonders geeignet für eine angenehme Raumakustik
  • Komplett „Made in Germany“

wineo Bodenbelag PURLINE Bioboden im Wohnzimmer Holzoptik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.