Unterschied Vinylboden PVC Designboden

PVC Boden, Vinyl, Designboden – gibt es Unterschiede?

Vinylboden, PVC und Designbelag, viele haben diese Begriffe sicherlich schon einmal gehört oder gelesen und sich gefragt, wodrin eigentlich der Unterschied besteht. Tatsächlich stehen alle drei Begriffe für ein und dasselbe, einen elastischen Bodenbelag aus Polyvinylchlorid kurz PVC.

Neben der ursprünglichen Bezeichnung – PVC – haben sich in den letzten Jahren weitere Namen für elastische Bodenbeläge etabliert. Dies lag vor allem daran, dass das Image des PVC Bodens mit der Zeit immer schlechter geworden ist. Zum einen war das Design der frühen Vinylbodenbeläge nicht gerade ansprechend, zum anderen enthielten diese häufig Inhaltsstoffe, die bedenklich für die Gesundheit waren. Um den Boden besser vermarkten zu können wurden dann die neuen Namen eingeführt.

Der moderne PVC- oder Designboden von heute ist allerdings bei weitem nicht mehr so „schlecht“, wie noch vor einigen Jahren. So gab es bei den Produktionsmethoden einige Änderungen. Viele Hersteller verzichten inzwischen auf schädliche Stoffe wie zum Beispiel Weichmacher.

Auch beim Design der Vinylböden hat sich einiges getan. Die Dekore wurden immer authentischer und durch die Synchronprägung (eine spezielle Bearbeitung der Oberfläche) kann eine Struktur erzeugt werden, die  z.B. der eines Holzbodens sehr nahe kommt.

Des weiteren überzeugen die neuen Designböden durch eine große Widerstandsfähigkeit, Feuchtigkeitsbeständigkeit sowie  einfache Reinigung und Pflege. Außerdem sind sie geräuscharm und fußwarm.

Egal wie man den Bodenbelag nun nennt – klassisch PVC bzw. Vinyl oder modern Designboden – fest steht, dass er den Anforderungen, die man heute an einen elastischen Fußboden stellt, voll und ganz erfüllt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.