Von den Produkten bis zum Boden: Alles Bio

Die Philosophie den Verbrauchern Gesundes und Nachhaltiges zu präsentieren, spiegelt sich im Biomarkt Hauser in Lauchringen auch in der Wahl der Innenausstattung wieder. Beim Neubau wurde daher neben klimafreundlicher Tecknik auch auf eine individuelle ökologische und ökonomische Bodenlösung gesetzt. Für die Fläche von immerhin fast 1.000 Quadratmetern kam der Bioboden PURLINE von wineo zum Einsatz, ein hochstrapazierfähiger, dauerelastischer Belag aus Polyurethan, der bis zu 90 Prozent aus nachwachsenden Roh- und natürlichen Füllstoffen besteht.


Individuelles, nachhaltiges Shop-Konzept

Entstanden ist ein moderner, großzügig gestalteter Biomarkt, der sich von konventionellen Lebensmittel-Einzelhandel deutlich abhebt. Teil des Gestaltungskonzepts war, das Außen und Innen miteinander zu verbinden. Die Deckenbalken und Holztöne der Ladentheken und Warenpräsenter korrespondieren ideal mit dem authentischen Holzdesign des PURLINE Biobodens. Für den „Marktplatz“ wurde eine helle Holzoptik im Design Arctic Oak mit Landhausdielenanmutung sowie ein Fliesenformat im grauen Design „Carbon mit Perlstruktur“ kombiniert und vollflächig verklebt. Der Bereich Natur-Kosmetik erhielt zur optischen Abgrenzung einen kleinen Beratungsbereich mit dem gechipten Design Cosmic White.

Boden mit hohen technischen Vorzügen

Nachhaltigkeit und Komfort spielten bei der Entscheidung eine große Rolle. Der eingesetzten Bioboden PURLINE vereint Funktion und Design, Ökologie und Ökonomie. Er ist geruchsneutral, frei von Chlor, Lösungsmitteln und Weichmachern und damit nahezu emissionsfrei. PURLINE ist dabei noch ausgesprochen strapazierfähig (NK 43), rutschhemmende (R9) und die Oberfläche gewährleistet eine einfache, schnelle und hygienische Reinigung.

Höchste Flexibilität

PURLINE hat ein Rückstellverhalten von nahezu 100 Prozen. Dies kommt besonders im Bistrobereich – der unterschiedlich möbliert auch für Schulungen, öffentliche Vorträge und kulturelle Event genutzt wird – zur Geltung. Möbelrücken ist daher ohne Spuren zu hinterlassen problemlos möglich. Der Bioboden verbessert außerdem die Entstehung von Trittschall um ca. 4 dB. Dies trägt im gesamten Bioladen maßgeblich zu einer angenehmen Akustik bei und wird von Kunden und Mitarbeitern gleichermaßen geschätzt.

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.